Kunz, Marcel

Theatralisiert den Literaturunterricht

2. überarb. und erw. Aufl.

Erscheinungsdatum: 09.2010

Seitenzahl: 112

ISBN: 978-3-8340-0789-6

Inhaltsverzeichnis

Flyer

Lieferung voraussichtlich bis 30.09.2020

15,00 €
inkl. MwSt.
Bitte melden Sie sich an, um das Produkt zur Merkliste hinzuzufügen.

Beschreibung

In der vorliegenden Darstellung geht es um die Begründung und Beschreibung des szenischen Interpretierens als einer Methode des Zugangs, der Erschließung und der UmSetzung literarischer Texte im Unterricht der Sekundarstufe II - und es geht um die Beschreibung damit verbundener ästhetischer Prinzipien, die man unter dem Begriff der Theatralität zusammenfassen kann. Von Marcel Kunz` theatralischem Literaturverständnis zeugen schon die Literaturbeispiele, die er in seinem neuen Buch anführt: unkonventionell, schwierig, mit einem unwahrscheinlichen Potential an Spielangeboten. Es zeigt mir, dass er mit dem Wissen arbeitet, dass Literatur dazu da ist, dem Theater Widerstand zu leisten. Wenn ein Text nicht zu machen ist, so wie das Theaterbeschaffen ist, ist er für das Theater produktiv oder interessant. Wenn er Widerstand leistet, kann sich das Theater verändern oder das Theater den Text. (Jean Graedel, künstlerischer Leiter des Theaters an der Sihl, Zürich) Marcel Kunz gehört zu den profilierten Theaterpädagogen und Didaktikern des szenischen Spiels in der Schule. Wie kein anderer ist er sowohl mit der Fachdiskussion als auch mit der konkreten Arbeit mit Schülerinnen und Schülern vertraut. Seine bisherigen Publikationen und seine intensive Arbeit in derLehreraus- und fortbildung haben ihn im ganzen deutschen Sprachgebiet bekanntgemacht. (Prof. Dr. Kaspar Spinner, Universität Augsburg) Der Bundesverband für das Darstellende Spiel ist erfreut, dass Marcel Kunz erneut ein Buch für unsere Arbeit und die Weiterentwicklung des Deutschunterrichts vorlegt und ist überzeugt, dass dieses Werk dank seiner Aktualität, Fachkompetenz und Offenheit für verschiedenste schulische Anwendungsbereiche einen breiten Leser- und Anwenderkreis finden wird. (Joachim Reiss, Vorsitzender des Bundesverbands für das Darstellende Spiel)

Das könnte Sie auch interessieren

19,80 €
Das Lesetagebuch: intensiv lesen, produktiv schreiben, frei arbeiten
Bestandsaufnahme und Neubestimmung einer Methode zur AuseinanderSetzung mit Kinder- und Jugendbüchern im Deutschunterricht
19,80 €
Die Lese- und Lernolympiade
Aktive Leseerziehung mit dem Lesepass nach Richard Bamberger. Leitfaden für eine erfolgreiche Umsetzung
19,80 €
Eine Liebe wie jede andere auch?
Männliche Homosexualität in Prosatexten der Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht. Grundlagen - Unterrichtsmodelle - Materialien
19,80 €
Erwachsen werden. Jugendliche Adoleszenzromane im Deutschunterricht
Grundlagen - Didaktik - Unterrichtsmodelle
18,00 €
Gedichte sprechen
Ein didaktisches Konzept für alle Schulstufen
18,00 €
Gefährdungen
Streitbare literaturdidaktische Entwürfe für die Oberstufe
18,00 €
Grundzüge einer Didaktik des Erörterns
Erörtern im Sprach- und Literaturunterricht der Sekundarstufe
18,00 €
Individuell lesen lernen
Das Hattinger Modell zur nachhaltigen Leseförderung in der Sekundarstufe
19,80 €
Jugendtheaterstücke der Gegenwart
Zwölf Unterrichtsmodelle zur Jungen Dramatik für die Sekundarstufen
19,80 €
19,80 €
Lernen mit Metaphern
Gedichte lesen - Sprache reflektieren - Vorstellungen bilden
18,00 €
Literatur der 90er Jahre in der Sekundarstufe II
Judith Hermann, Benjamin von Stuckrad-Barre und Peter Stamm
18,00 €
Poetry Slam
Unterricht, Workshops, Texte und Medien
14,00 €
Produktiver Umgang mit Literatur im Unterricht
Grundriss einer produktiven Hermeneutik. Theorie - Didaktik - Verfahren - Modelle
19,80 €
Schreiben lernen
Texte verfassen in der Grundschule
24,00 €
Szenische Interpretation von Dramentexten
Materialien für die Einfühlung in Rollen und Szenen
15,00 €
Theatralisiert den Literaturunterricht
Unterrichtsmodelle für den Literaturunterricht der Sekundarstufe II
19,80 €
Wege zum Text
Sechzehn Unterrichtsmethoden für die Entwicklung der Lesekompetenz
14,00 €
Zur Nachahmung empfohlen!
Imiatives Schreiben zu Prosatexten