Schnellsuche:
>> Soziale Arbeit / Sozialpädagogik  >> Grundlagen der Sozialen Arbeit

Biographie und Soziale Arbeit

Untertitel:Institutionelle und biographische Konstruktionen von Wirklichkeit
Hrsg:Hanses, Andreas
ISBN:978-3-89676-772-1
Bibliographie:IV, 214 Seiten. Kt.
Reihe:Grundlagen der Sozialen Arbeit
Bandnr.:9
Preis:0.00
Gruppe:Soziale Arbeit / Sozialpädagogik

Zurck Anzahl:

Beschreibung

Biographie und Soziale Arbeit: Biographie ist in. Sie ist aber auch - so die These dieses Buches - eine Zentralkategorie Sozialer Arbeit. An diese Grundannahme will der vorliegende Band anknüpfen, ohne dabei den Anspruch zu formulieren, alle Fragen in ihrer gesamten Komplexität beantworten zu können. Vielmehr wählen die einzelnen Beiträge unterschiedliche Fragestellungen, verschiedene Bereiche sozialer Wirklichkeit, differente theoretische Ausgangslagen und unterschiedliche Darstellungsmodi. Die berufliche Praxis sozialer Arbeit wird biographietheoretisch reflektiert, Lebenslagen unter biographischer Perspektive analysiert, berufsbiographische Bezüge und Ausbildungsstrukturen vorgestellt und Biographie als professionelle Haltung und Methode in der Sozialen Arbeit erörtert. Gleichzeitig zeigt sich in allen Beiträgen, dass Biographie immer nur im Kontext von Institutionen vorzustellen ist. Insofern sind die vorliegenden Ausführungen immer gleichzeitig Verweise auf institutionelle und biographische Konstruktionen von Wirklichkeit. Ihre wechselseitig konstituierenden Beziehungen geben mögliche Anregungen, die Dichtomie zwischen Dienstleistungsdebatte und Fallbezug, zwischen Institutionendiskurs und Biographiedebatte produktiv zu transformieren. Die Beiträge sollen dabei anregen, provozieren, nachdenklich stimmen und zum Weiterdenken einladen, wie das Verhältnis von Biographie als sozialisierter Subjektivität und Sozialer Arbeit als institutionalisierter (und biographisierter) professioneller Dienstleistung mit neuen Perspektiven zu bestimmen ist.

Aberhallo