Schnellsuche:
>> Pädagogik

Das Prinzip Hoffnung

Untertitel:Jugend in Polen und Deutschland
Hrsg:Kirchhöfer, Dieter; Merkens, Hans
ISBN:978-3-89676-765-3
Bibliographie:248 Seiten. Kt.
Bandnr.:9
Preis:19.00
Gruppe:Pädagogik

Zurck Anzahl:

Beschreibung

In diesem Band werden Beiträge vorgestellt, die aus der langjährigen Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Wissenschaftlern der Universität Zielona G¢ra und der Freien Universität Berlin auf dem Gebiet der Jugendforschung entstanden sind. Zehn Jahre nach den ersten gemeinsamen Untersuchungen der beiden Universitäten ist der jugendkulturelle Vergleich mit osteuropäischen Ländern vor allem in Hinblick auf deren Beitritt zur Europäischen Union hoch aktuell, ist doch anzunehmen, dass sich trotz der Ausdifferenzierung der Lebensphase Jugend und der Diversifikation von Lebensstilen, Handlungsmustern und Biografieverläufen typische länderübergreifende Orientierungsmuster Jugendlicher identifizieren lassen.
Die Beiträge suchen implizite Strukturen und Sinnzusammenhänge von Orientierungen Jugendlicher aufzuspüren, die deutlich machen, welche Optionen Jugendliche für sich wahrnehmen und wählen. Neben Beiträgen zur Entwicklung der Wertorientierungen stehen Arbeiten mit besonderer Akzentuierung politischer Orientierungen - insbesondere zum Rechtsextremismus -, zur strukturellen Entwicklung der politischen Kultur in Polen und der Konstruktion von Sozialräumen. In allen Beiträgen finden sich Hinweise, dass sich innerhalb der Jugendphase und den in ihr zu lösenden Entwicklungsaufgaben Entgrenzungen vollziehen, die nationenübergreifend wirken und auf die Gleichartigkeit der Lebenslagen Jugendlicher hinweisen.
Im Fazit gelangen die Beiträge zu der Erkenntnis, dass die Jugend als soziologische Gegebenheit nicht erfassbar ist. Wenn auch durch repräsentative Studien gestützt, lässt sich Jugend nicht etikettieren und trägt ihre eigenen Hoffnungen.

Aberhallo