Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Deutschdidaktik aktuell

Literarisches Lernen in der Grundschule

Untertitel:Herausforderung durch ästhetisch-anspruchsvolle Literatur
Autoren:Waldt, Kathrin
ISBN:978-3-89676-722-6
Bibliographie:leider restlos vergriffen!
Reihe:Deutschdidaktik aktuell
Bandnr.:16
Preis:0.00
Gruppe:Deutsch
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Die Arbeit beschäftigt sich mit literarischem Lernen in der Grundschule. Betont wird der Zusammenhang von Textauswahl und literarischen Lernprozessen. Die Hauptthese lautet: Literarisches Lernen wird gefördert, wenn Schüler durch ästhetisch-anspruchsvolle Literatur herausgefordert werden. Damit wird auf Defizite in aktuellen literaturdidaktischen Konzepten reagiert, welche die Textauswahl und ästhetische Auswahlkriterien nur marginal behandeln.
Basis der Arbeit stellt ein historischer Rückblick auf ausgewählte literaturdidaktische Positionen nach 1945 dar, einschließlich der Frage, wie die Textauswahl bislang diskutiert wurde. Ein eigener literaturdidaktischer Vorschlag für den Literaturunterricht in der Grundschule bildet den Kern der Arbeit: Literaturunterricht wird verstanden als Verzahnung von Leseförderung und literarischem Lernen. Beim literarischen Lernen soll die naive, eher inhaltsorientierte und private Rezeption durch gelernte und formorientierte Lesarten erweitert werden. Zentral sind hierbei die Vorschläge für ästhetische Kriterien zur Textauswahl. In einem praktischen Teil wird anhand von Unterrichtsversuchen aufgezeigt, inwieweit durch ästhetisch-anspruchsvolle Literatur literarische Lernprozesse ausgelöst werden. Dabei werden – einem qualitativen Forschungsansatz folgend - in arrangierten literarischen Lernkontexten in zwei vierten Klassen Schüleräußerungen interpretierendausgewertet. Der Materialband mit dem erhobenen empirischen Material und den Unterrichtsmedien steht als CD-ROM zur Verfügung.
Die Arbeit will eine Diskussion über elaborierten Literaturunterricht im Sinne einer differenzierten Spracharbeit anregen: literarisches Lernen fördert Lesekompetenz und Imagination - grundlegende Fähigkeiten, die elementar für schulische Bildung sind, nicht erst seit PISA!

Aberhallo