Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Märchenforschung

Lebendige Märchen- und Sagenwelt

Untertitel:Ludwig Bechsteins Werk im Wandel der Zeiten
Hrsg:Richter, Karin; Schlundt, Rainer
ISBN:978-3-89676-739-4
Bibliographie:VIII, 276 Seiten. Kt.
Reihe:Märchenforschung
Bandnr.:0
Preis:19.80
Gruppe:Deutsch

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Der Band vereint Beiträge eines wissenschaftlichen Symposiums, das aus Anlaß des 200. Geburtstages des Märchen- und Sagenerzählers Ludwig Bechstein in der thüringischen `Kulturstadt` Meiningen im November 2001stattfand. Dessen wesentliche Ergebnisse bestehen darin,
- daß Bechsteins Wirken in seiner Zeit betrachtet und der Bezug zum Märchenschaffen von Jacob und Wilhelm Grimm hergestellt wird,
- daß der internationale Kontext mit Blick auf Giambattista Basile und Charles Perrault Berücksichtigung erfährt,
- daß nach der Bedeutung des Märchenerzählens im heutigen kindlichen Alltaggefragt wird und
- daß Möglichkeiten für die Behandlung von Märchen und Sagen Ludwig Bechsteins im Unterricht vorgestellt sowie in Verbindung mit neuen medialen Präsentationsformen betrachtet werden.
Die Breite der Themen in den Referaten und Arbeitsgruppen verweist auf drei Schwerpunkte der Bechstein-Ehrung: die Darstellung neuer Sichten auf Bechsteins Werk, die Suche nach Möglichkeiten, Bechsteins Märchen und Sagen wieder lebendig werden zu lassen, die Erprobung vielfältiger Formender kindlichen Begegnung mit Märchen und Sagen während des gesamten Bechstein-Jahres als dominierendes Ereignis in einer Region.
Die Dokumentation zeigt, daß die Beschäftigung mit einem der wichtigsten deutschen Märchen- und Sagenerzähler über den engen akademischen Zirkel der Spezialisten hinausging und auf diese Weise der lebendige Umgang mit einem wichtigen Kulturgut möglich wurde. Das Thüringer Bechstein-Jubiläum ist beispielgebend für eine institutionenübergreifende, landesweite Zusammenarbeit zur Realisierung von Kulturprojekten.
Die Publikation richtet sich an Literaturwissenschaftler, Märchen- und Sagenforscher, Volkskundler, Historiker, Pädagogen und Studierende sowie an alle Freunde von Volksdichtung.

Aberhallo