Schnellsuche:
>> Pädagogik

Kritische Erziehungswissenschaft und Bildungsreform: Programmatik - Brüche - Neuansätze

Untertitel:Band 1: Theoretische Grundlagen und Widersprüche
Hrsg:Bernhard, Armin; Kremer, Armin; Rieß, Falk
ISBN:3-89676-601-5
Bibliographie:VI, 289 Seiten. Kt.
Bandnr.:0
Preis:19.80
Gruppe:Pädagogik

Zurck Anzahl:

Beschreibung

Das Buch will an uneingelöste Projekte der Bildungsreform anknüpfen und die Gegenwartsrelevanz ihrer Problemstellungen verdeutlichen. Gleichzeitig geht es darum, die Begründungsfiguren, Begriffe und Modelle der Bildungsreform für die heutige Generation zu verdolmetschen und sie wieder anzueignen. Die Leitfrage lautet: Welche Bedeutung kommt der Kritischen Erziehungswissenschaft zur Zeit der Bildungsreform Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre, in der Phase der Restaurationszeit zu Beginn der 1980er Jahre bis heute und in Zukunft zu? Wo hat sie sich verbraucht, wo liegen nicht verwirklichte und verschüttete Potenzen, die wieder bewusst gemacht werden sollten?
Es geht also keineswegs um eine verklärende Historisierung der Kritischen Erziehungswissenschaft, sondern um die Weiterentwicklung ihrer konzeptionellen Grundlagen und ihrer Perspektiven unter veränderten gesellschaftlichen Umständen.
Im 1. Band Theoretische Grundlagen und Widersprüche werden traditionelle Ansätze der Kritischen Erziehungswissenschaft und ihrer theoretisch-historischen Ursprünge rekonstruiert und neu akzentuiert sowie der Versuch unternommen, sie weiterzuentwickeln.
Im 2. Band Reformimpulse in Pädagogik, Didaktik und Curriculumentwicklung werden Begründungsansätze aus Pädagogik, Didaktik und Curriculumentwicklung zusammengefasst, die klassischen Konzeptionen der Kritischen Erziehungswissenschaft verpflichtet sind und die sich den Anforderungen an Fortschreibungen und Neubegründungen dieser Konzeptionen heute stellen.
Mit Beiträgen von:
Armin Bernhard, Eva Borst, Rainer Brödel, Doris Bühler-Niederberger, Thomas Dick, Jürgen Dumke, Jürgen Eierdanz, Hans-Jochen Gamm, Wolfgang Jantzen, Bernd John, Dieter Keiner, Christine Keitel, Hanna Kiper, Ulrich Klemm, Armin Kremer, Bernd Overwien, Hans Pfaffenberger, Ursula Pfeiffer, Falk Rieß, Lutz Rothermel, Franz Schapfel-Kaiser, Uta Schlehahn, Uwe Sielert, Dieter Sinhart-Pallin, Wolfgang Martin Stroh, Frauke Stübig, Heinz Stübig, Heinz Sünker, Edgar Weiß.

Aberhallo