Schnellsuche:
>> Sonderpädagogik  >> Pädagogik bei Verhaltensstörungen

Besondere Kinder - besondere Wege?

Untertitel:Eine empirische Studie zu möglichen Effekten von Elementen der MultiGradeMultiLevel-Methodology auf die Lern- und Leistungsmotivation und das schulische Fähigkeitsselbstkonzept von Kindern mit Verhaltensstörungen und/oder Lernbeeinträchtigungen
Autoren:Trimborn, Kathrin
ISBN:978-3-8340-1982-0
Bibliographie:423 Seiten. Kt.
Reihe:Pädagogik bei Verhaltensstörungen
Bandnr.:6
Preis:36.00
Gruppe:Sonderpädagogik
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurck Anzahl:

Beschreibung

Seit einigen Jahren wird die MultiGradeMultiLevel-Methodology (MGML) mit ihren Lernleitern nicht nur in Indien, sondern auf der ganzen Welt für den Unterricht angewandt und variiert. Dies unterstreicht die globale Bedeutung der Methode, die sich als vielfältig einsetzbare Unterrichtsform für heterogene Lerngruppen erwiesen hat und dabei individuelles Lernen berücksichtigt.
Im Rahmen einer Längsschnittstudie wurden 151 Schüler von der ersten bis zur neunten Klasse sowie vier Lehrkräfte an mehreren sonderpädagogischen Förderzentren mittels triangulierender Verfahren befragt, ob und wie der Mathematikunterricht mit Elementen der MGML-Methodology bereichert werden kann: Werden durch diese Methode die Lern- und Leistungsmotivation positiv beeinflusst? Gelingt es auf dieser Grundlage, das schulische Fähigkeitsselbstkonzept positiv zu beeinflussen? Wie schätzen Lehrer und Schüler das Lernen mit dem Lernsystem Lernleiter und dessen Praxistauglichkeit ein? Welche Schlüsse lassen sich aus den erhobenen Studienergebnissen ziehen?
Die Auswertung der Ergebnisse verdeutlicht, dass die MGML-Methodology eine mögliche Form der Schul- und Unterrichtsgestaltung darstellt, die gerade den Bedingungen des Lernens vieler verhaltensgestörter und/oder lernbeeinträchtigter Schüler in besonderer Weise Rechnung tragen kann. Deshalb ergeben sich mit ihrer Hilfe auch besondere Wege und Chancen im Förderschulbereich.

Aberhallo