Schnellsuche:
>> Pädagogik  >> Pädagogik und Politik

Persönlichkeit - Humanismus - Sozialismus

Untertitel:Eine Einführung in die Pädagogik Anna Siemsens
Autoren:Sänger, Christoph
ISBN:978-3-8340-1542-6
Bibliographie:IV, 230 Seiten. Kt.
Reihe:Pädagogik und Politik
Bandnr.:9
Preis:19.80
Gruppe:Pädagogik
Inhaltsverzeichnis als Pdf
Flyer:als PDF

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Anna Siemsen (1882-1951) wird immer wieder zu den wichtigen Vordenkerinnen Kritischer Pädagogik gezählt, ist für viele Studenten und Interessierte der Pädagogik aber eher ein Geheimtipp, auch weil Siemsens Schriften langezeit nur spärlich untersucht und rezipiert wur¬den. Dem will der vorliegende Band abhelfen und Anna Siemsens Werk einer breiteren Le¬serschaft zugänglich machen. Leben, Rezeptionsstand, pädagogische Orientierungsmuster und Leitbegriffe, zentrale Handlungsfelder und Interessenschwerpunkte Siemsens sowie Anschlussmöglichkeiten für Kritische Pädagogik wer¬den vorgestellt und erläutert.
Als wissenschaftliche Pädagogin, Lehrerin, Schulpolitikerin, Erwachsenenpädagogin, Literatursoziologin und Mitarbeiterin in verschiedenen sozialistischen Kulturorganisationen hat Siemsen das pädagogische Alltagsgeschäft hautnah miterlebt und gestaltet, was ihren über 800 Veröffentlichungen besondere Glaubwürdigkeit verleiht. Zugleich sind Siemsens Studien in grundsätzliche gesellschaftstheoretische Überlegungen eingebunden, die die Möglichkeiten und Grenzen von Erziehung und Bildung in der kapitalistischen Gesellschaft reflek¬tieren. In dieser doppelten Ausrichtung, den pädagogisch Verantwortlichen Orientierung und Hilfestellung zu geben, andererseits Standortbestimmung und Zielvergewisserung päd¬agogischer Arbeit anzuregen, liegt die Stärke und Aktualität Siemsenschen Ansatzes.
Siemsens konsequentes Festhalten an den beiden großen Erziehungsgedanken der Persönlichkeit und Humanität führt zu einer kritischen Sichtweise bestehender Erziehungsverhältnisse und Bildungspraxen, fordert Kritische Pädagogik aber auch heraus, sich von manchen Schlachtrufen der emanzipatorischen Pädagogik der 1970er-Jahre zu emanzipieren. Siemsen zu lesen lohnt sich immer noch – dafür will dieser Band aus der Reihe „Pädagogik und Politik“ sensibilisieren und vorbereiten.


Aberhallo