Schnellsuche:
>> Erwachsenenbildung

Gesellschaftliches Subjekt

Untertitel:Erwachsenenpädagogische Perspektiven und Zugänge
Hrsg:Ebner von Eschenbach, Malte; Günther, Stephanie; Hauser, Anja
ISBN:978-3-8340-1380-4
Bibliographie:282 Seiten. Kt.
Bandnr.:0
Preis:23.00
Gruppe:Erwachsenenbildung
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Die Eingebundenheit des Subjekts in gesellschaftliche Zusammenhänge hat für das Verständ¬nis von Lernen und Bildung große Bedeutung. Hiernach ist das Lernen von Erwachsenen immer mit ihrer Lebenspraxis verbunden, die konstitutive Bedeutung für ihre je spezifi¬schen Bedürfnisse und Lerninteressen besitzt. Die dafür erforderliche Betonung der Rele¬vanz von Begründungen der Lernenden fundiert einen Großteil erwachsenenpädagogischer Forschungen. Lernen, verstanden als eine soziale Kategorie, ist folglich eingebettet in das Verhältnis von Subjekt und Gesellschaft. Davon ausgehend sind einerseits Subjekte als gesellschaftlich zu verstehen, da ihr Handeln gesellschaftlich vermittelt ist, d.h. dass sie in einem Verhältnis zu allgemein gegebenen Bedeutungsstrukturen stehen. Andererseits sind Subjekte als gesellschaftlich aufzufassen, weil ihr Handeln auf die Erweiterung gesellschaft¬licher Teilhabemöglichkeiten in Form von individueller Handlungsfähigkeit abzielt. Vor diesem Hintergrund versammelt der Band erwachsenenpädagogische Perspektiven und Zugänge zu dieser Thematik und bietet Reflexionsmöglichkeiten zu Fragen des Lernens und der Bildung Erwachsener anhand folgender Themenschwerpunkte:
• Methodologische und methodische Überlegungen
• Räumliche und zeitliche Aspekte
• Empirische Einblicke in soziale Welten
• Konzeptionelle Zugänge und Reflexionen zu Beratung und Hochschullehre
Mit Beiträgen von Kristine Baldauf-Bergmann, Franziska Bonna, Kirstin Bromberg, Bernd Dewe, Malte Ebner von Eschenbach, PeterFaulstich, Cornelia Gabel, Juliane Giese, Wiltrud Gieseke, Anke Grotlüschen, Stephanie Günther, Anja Hauser, Wolfgang Jütte, Ulla Klingovsky, Peter Kossack, Barbara Lindemann, Kurt Müller, Barbara Nienkemper, Dieter Nittel, Ekkehard Nuissl, Ortfried Schäffter, Sabine Schmidt-Lauff, Alexandra Schmidt-Wenzel, Christin Schramm, Julia Schütz, Bettina Setzer, Till Heyer-Stuffer, Rudolf Tippelt, Jürgen Wittpoth.


Aberhallo