Schnellsuche:
>> Pädagogik  >> systhemia- Systemische Pädagogik

Systemische Erwachsenenbildung

Untertitel:Die transformierende Kraft des begleiteten Selbstlernens
Autoren:Arnold, Rolf
ISBN:978-3-8340-1210-4
Bibliographie:2. unveränd. Aufl . XI, 229 Seiten. Kt.
Reihe:systhemia- Systemische Pädagogik
Bandnr.:10
Preis:19.80
Gruppe:Pädagogik
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Die „Systemische Erwachsenenbildung“ erscheint als Band 10 der Schriftenreihe „systhemia – Systemische Pädagogik“. Diese Schriftenreihe dokumentiert Arbeiten, denen eines gemeinsam ist: das Bemühen und eine Konzipierung, Gestaltung und Begleitung von Lern- und Entwicklungsprozessen von den Möglichkeiten der Lernenden her. Diese Möglichkeiten ergeben sich als Reifung innerer Potenziale – angeregt, gerahmt und gefördert durch das, was die didaktischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zulassen. Es geht der Systemischen Erwachsenenbildung dabei um die wirksame Gestaltung der didaktischen Rahmenbedingungen für gelingende Bildungsprozesse – jenseits der Anmaßungen einer latent-realistischen Erkenntnistheorie einerseits und linear-mechanistischer Wirkungsannahmen andererseits.
Das Buch „Systemische Erwachsenenbildung“ nimmt das Lernen und die Kompetenzreifung Erwachsener als Ausdruck ihrer Aneignungsbewegung in den Blick. Diese folgen eigenen Maßgaben, die mit den inneren Möglichkeiten der Lernenden viel, mit den an sie herangetragenen Absichten und Lehrimpulsen eher wenig zu tun haben. Die „Systemische Erwachsenenbildung“ spürt der dabei wirksamen transformierenden Kraft des begleiteten Selbstlernens Erwachsener nach und untersucht folgende Fragen:
- Wie wandelt sich die Rolle der Verantwortlichen in der Lernbegleitung Erwachsener?
- Welche Perspektiven ergeben sich für die erwachsenendidaktische Theorie und Praxis?
- Wie bestimmen unsere – eigenen - inneren Bilder von Erziehung und Bildung sowie Lernen und Entwicklung das, was wir erwachsenendidaktisch für gegeben und sinnvoll halten?
- Welche Konsequenzen ergeben sich für eine lebendige Methodenpraxis in den Lernprozessen der Erwachsenenbildung?
- Können wir uns von den Denkschienen und Wahrnehmungsblockaden eines latenten Realismus in der Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung lösen?
- Welche Impulse gehen von dem systemischen Denken für die Konzipierung von Erwachsensein und Erwachsenenbildung aus?
- Welche Anregungen vermag ein Blick in die Familientherapieforschung und in die systemische Beratung einer Systemischen Erwachsenenbildung zu stiften?


Aberhallo