Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Deutschdidaktik aktuell

Jugendtheaterstücke der Gegenwart

Untertitel:Zwölf Unterrichtsmodelle zur Jungen Dramatik f+r die Sekundarstufen
Autoren:Payrhuber, Franz-Josef unter Mitarbeit von Henning Fangauf
ISBN:978-3-8340-1097-1
Bibliographie:II, 260 Seiten. Kt.
Reihe:Deutschdidaktik aktuell
Bandnr.:35
Preis:19.80
Gruppe:Deutsch
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Das Theater für ein junges Publikum ist seit Mitte der 1990er Jahre ein anerkannter Teil der Theaterkultur in Deutschland geworden. Eine neue Generation von Autorinnen und Autoren schreibt auf hohem literarischem und theaterästhetischem Niveau eine Junge Dramatik, deren Themen die Lebenswirklichkeit und Gefühlswelt der Jugendlichen betreffen. Ihre Stoffe sind zuerst zeitaktuell, in Frage kommen aber auch mythische und klassische, sagen-, märchen- und fabelhafte Stoffe, wenn sie Spiegel für Lebensfragen, Lebenserfahrungen und Handlungsmöglichkeiten der Jugendlichen sind.
Jugendspezifische Thematik, moderne dramatische Formen sowie Bühnenrelevanz qualifizieren die Stücke der Jungen Dramatik zum attraktiven Unterrichtsgegenstand. Dieser Band ist ein nachdrückliches Plädoyer, das Curriculum Drama und Theater in allen Klassen der Sekundarstufen um die Junge Dramatik zu bereichern. Dafür wird in jedem Themenbereich ein Überblick über das Repertoire an Jugendtheaterstücken gegeben, die gegenwärtig zur Auswahl stehen, und es sind ausführliche Modelle zu zwölf Stücken aufbereitet:
• zu den Zeitstücken Creeps und Aussetzer von Lutz Hübner, Lilly unter den Linden von Anne C. Voorhoeve, Bikini von Tina Müller, Klamms Krieg von Kai Hensel, norway.today Igor Bauersima;
• zu den Adaptionen klassischer Stoffe Nathans Kinder von Ulrich Hub und F.A.u.s.T. von Paul Maar und Christian Schidlowski;
• zu den Bearbeitungen mythischer und sagenhafter Stoffe Freund Till, genannt Eulenspiegel von Katrin Lange und Um Himmels Willen, Ikarus! Christian Schidlowsky, Benedikt Neustein und Claus Overkamp;
• zu den Fabel- und Märchenstücken Die besseren Wälder von Martin Baltscheit und Nachtschwärmer von Thomas Oberender.
In den Modellen wird großer Wert gelegt auf eine inhaltliche, thematische und formale Analyse der Stücke, um sowohl ihre Eignung als Medien sozialen und politischen Lernens wie einer literatur- und theaterästhetischen Bildung deutlich zu machen. Ausführliche unterrichtpraktische Anregungen und aus Erprobungen resultierende Erfahrungen, die dem Konzept einer aufführungsbezogenen Dramenlektüre verpflichtet sind, zeigen Möglichkeiten der Umsetzung im Unterricht.


Aberhallo