Schnellsuche:
>> Pädagogik

Pädagogik des Glücks

Untertitel:Wann, wo und wie wir das Glück lernen
Autoren:Münch, Joachim; Wyrobnik, Irit
ISBN:978-3-8340-0840-4
Bibliographie:2. überarb. Aufl., V, 170 Seiten. Kt.
Bandnr.:0
Preis:18.00
Gruppe:Pädagogik
Inhaltsverzeichnis als Pdf
Besprechung:
Flyer:als PDF

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Glücksratgeber, also Bücher, die „Glücksrezepte“ verbreiten, haben Konjunktur. Auch philosophische Abhandlungen zum Glück findet man zuhauf, denn das Streben nach Glück beschäftigt die Menschen schon seit der Antike. Die Zahl der Publikationen über Bildungstheorien ist ebenso Legion. Dagegen wurde bisher der Zusammenhang von „Bildung“ und „Glück“ eher weniger beachtet. In der vorliegenden „Pädagogik des Glücks“ versuchen Joachim Münch und Irit Wyrobnik diesen Zusammenhang zu erhellen, indem sie der Frage nachgehen, wann, wo und wie wir das Glück lernen können. Auf diese Weise geraten die verschiedenen Lebensabschnitte und Lernorte mit ihren jeweils besonderen Voraussetzungen und Möglichkeiten für Zufriedenheit und Glück in den Blickpunkt. Schließlich wird auch der Frage nachgegangen, wie wir „Saboteure“ des Glücks bekämpfen und „Tore“ zum Glück weit öffnen können.
Aus dem Inhalt:
· Rahmenbedingungen für das Glück – der Staat als „Glücksbringer“?
· Glück in der frühen Kindheit
· Leseglück in der Kindheit
· Ein „Traum“ von Schule
· Arbeit – Stress oder Glück?
· Glück in der Jugend
· Glück im Alter
· Saboteure des Glücks
· Tore zum Glück

Presse- und Leserstimmen:

"Kompakt und umfassend - ein guter Einstieg für alle, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Frage systematisch und empirisch befassen wollen."
(Prof. Dr. Micha Brumlik)

"Neben der sehr guten Lesbarkeit, gefällt mir vor allem die Idee, das Glück am Lebenslauf entlang zu diskutieren."
(Prof. Dr. Jörg Zirfas)

"Dieses von Stil und Schriftbild her gut lesbare Buch macht deutlich, dass Eltern und Pädagogen auch für das Glück der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen mitverantwortlich sind. Es darf nicht immer nur die Leistung im Vordergrund stehen. Aber auch jeder Mensch - egal ob jung oder alt - kann viel zu seinem eigenen Glücklichsein beitragen." (Dr. Martin R. Textor, www.kindergartenpaedagogik.de)

"Mit ihrer 'Pädagogik des Glücks' wollen Joachim Münch und Irit Wyrobnik diese Lücke überwinden. Es ist ihnen gelungen! In komprimierter Weise referieren sie die Kerneinsichten eines breiten Spektrums historischer und aktueller Literatur und erschließen damit überblicksartig Quellen einer zu entwickelnden Pädagogik des Glücks (...) Für alle, die an diesem Thema interessiert sind, eine gelungene und fundierte Einführung."
(Prof. Dr. Olaf-Axel Burow)


Aberhallo