Schnellsuche:
>> Berufspädagogik  >> Schule - Wirtschaft / Arbeitsleben

Wissenstransfer in Schulen und Schulsystemen

Untertitel:Das Beispiel EBII II zur erweiterten Berufsorientierung
Hrsg:Famulla, Gerd-E.; Möhle, Volker; Butz, Bert; Deeken, Sven
ISBN:978-3-8340-0345-4
Bibliographie:VI, 142 Seiten. Kt.
Reihe:Schule - Wirtschaft / Arbeitsleben
Bandnr.:3
Preis:13.50
Gruppe:Berufspädagogik
Inhaltsverzeichnis als Pdf

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Als ein lange in der Schulentwicklung vernachlässigtes Feld rückt in jüngerer Zeit die Berufsorientierung als pädagogische Vorbereitung des Übergangs von der Schule in den Beruf in den Vordergrund. Die erste Schwelle der Berufsbiographie eskaliert für viele Jungendliche zur schier unüberwindlichen Hürde.
Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung 1999 das Programm Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben (SWA) aufgelegt. Bereits im Rahmenkonzept des SWA-Programms wurde festgehalten, dass auf Breitenwirkung bzw. längerfristigen Bestand der generierten Projektergebnisse zu achten ist. Eine Umsetzung und Verbreitung (Transfer, Diffusion) der entwickelten innovativen Konzepte an weiteren Zielschulen wird also angestrebt.
In Summe stellen Transfer und Diffusion von Innovationsideen aber nicht nur ein Desiderat, sondern auch ein Dilemma von Innovationsbemühungen im Schulsystem dar: Komplexe Transferproblematiken und Umsetzungsbarieren führen zu Streuverlusten, zum Versickern und Versanden von innovativen Ansätzen und letztlich dazu, dass die Diffusion selbst verheißungsvoller Good Practices nur zögerlich voranschreitet - oder im Extremfall gar nicht stattfindet. Zur Identifizierung von Umsetzungsbarrieren und Gelingensbedingungen des Wissenstransfers werden im Rahmen der Studie exemplarisch die Erfahrungen aus einem Transferprojekt empirisch analysiert.

Aberhallo