Schnellsuche:
>> Soziale Arbeit / Sozialpädagogik  >> Soziale Arbeit Aktuell

Arbeit in Sozialen Diensten: flexibel und schlecht bezahlt?

Untertitel:Zur aktuellen Entwicklung der Beschäftigungsbedingungen im Sozialsektor
Hrsg:Dahme, Heinz-Jürgen; Trube, Achim; Wohlfahrt, Norbert
ISBN:978-3-8340-0173-3
Bibliographie:vergriffen
Reihe:Soziale Arbeit Aktuell
Bandnr.:7
Preis:0.00
Gruppe:Soziale Arbeit / Sozialpädagogik

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Der Sozial- und Gesundheitsbereich hat sich von anderen Dienstleistungsbranchen schon immer deutlich unterschieden. Dies gilt nicht nur für die Tarifstrukturen, sondern für die Beschäftigungssituation insgesamt. In den letzten Jahren sind mit der Einführung des organisierten Wettbewerbs im Sozialsektor Entwicklungen beobachtbar, die darauf hindeuten, dass die Arbeit in sozialen Diensten nicht nur flexibler gestaltet wird, sondern auch immerschlechter bezahlt wird.
Was sich derzeit abzeichnet, ist eine zunehmende Zersplitterung der Tariflandschaft, die einen unerbittlichen Verdrängungswettbewerb zwischen den Trägern und Einrichtungen und eine `Abwärtsspirale` bei den Arbeitsbedingungen in Gang gesetzt hat. Zugleich ist von einer `überdehnten Professionalisierung` die Rede, die wieder zurückgeführt werden soll. Der hier vorliegende Bandanalysiert diese Entwicklungen und ihre Folgen für die im sozialen Dienstleistungsbereich Beschäftigten. Dabei wird eines deutlich: der sich abzeichnende Trend, die sozialen Dienste in einem sich dynamisierenden Prozess als Niedriglohnbereich zu etablieren, ist keine zwangsläufige Begleiterscheinung der sich entwickelnden Sozialwirtschaft, sondern verdankt sich neben der staatlichen Sparpolitik auch der Weigerung der Träger und Einrichtungen im Sozialsektor, gemeinsame Optionen bzw. tragfähige politische Lösungsstrategien zu entwickeln.

Aberhallo