Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Linguistik

Vom Nutzen der Textlinguistik für den Unterricht

Hrsg:Spiegel, Carmen; Vogt, Rüdiger
ISBN:978-3-8340-0141-2
Bibliographie:VI, 200 Seiten. Kt.
Reihe:Linguistik
Bandnr.:0
Preis:18.00
Gruppe:Deutsch

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Sprachdidaktik und Textlinguistik stehen in einem Spannungsfeldzueinander, denn obwohl sie aus unterschiedlichen Perspektiven Texte bzw. Textualität betrachten, sind sie nicht so miteinander verknüpft, wie es wünschenswert wäre. Bisher fand sowohl der Beitrag der Textlinguistik im Unterricht als auch der Beitrag der Sprachdidaktik für die Textlinguistik wenig Beachtung. Grund dafür sind unterschiedliche Orientierungen: Während die Textlinguistik ihren Gegenstand deskriptiv erschließt, arbeitet die Didaktikvorwiegend normativ. Die fehlende wechselseitige Berücksichtigung hat Folgen für die Wissensvermittlung: So wird im Unterricht stereotypes Wissen vermittelt, das der Komplexität von Texten beim Schreiben, Verstehen und Beurteilen nicht gerecht wird. Dabei könnten beide Disziplinen voneinander profitieren: Die Textlinguistik könnte Ansätze der hauptsächlich am Schreibprozess orientierten Didaktik ebenso nutzen wie die Didaktik die differenzierten Ansätze der linguistischen Textanalyse. Die Textlinguistik hat in den letzten Jahrzehnten Strukturwissen erarbeitet und Instrumente entwickelt, die gerade im Unterrichtskontext genutzt werden können, im Bereich der Textproduktion und -rezeption, aber auch für die Textbewertung. Umgekehrt kann die Textdidaktik Mittel und Methoden zur didaktischen Umsetzung der neuentextlinguistischen Erkenntnisse zur Verfügung stellen.
In diesem Band sind Beiträge sowohl von TextlinguistInnen als auch von TextdidaktikerInnen versammelt, die ein breites Spektrum an Textsorten (u.a. literarische Texte, Medientexte, Texte im Internet, Sachtexte und spezifische schulische Texte z.B. die Erzählung) anbieten. Die Beiträge sind sowohl für die Linguistik als auch für die Sprachdidaktik interessant, und natürlich auch für (Deutsch-)Lehrende und solche, die es werden wollen.

Aberhallo