Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Deutschdidaktik aktuell

Mit Metaphern lernen

Untertitel:Gedichte lesen - Sprache reflektieren - Vorstellungen bilden
Autoren:Katthage, Gerd
ISBN:978-3-8340-0034-7
Bibliographie:X, 230 Seiten. Kt.
Reihe:Deutschdidaktik aktuell
Bandnr.:23
Preis:19.80
Gruppe:Deutsch

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Die Metapher besitzt ein didaktisches Potential, das sich dem Deutschunterricht nur selten bietet: Es integriert organisch und notwendig die Bereiche Sprachreflexion und Umgang mit Literatur. Als pragmatische Sprachphänomene sind Metaphern eingebunden in Kommunikationsprozesse, sie gehören zur Alltagssprache. Als Konzepte bestimmen sie das Denken und leiten Handlungen. Als Sprachbild konstituiert die Metapher die innere Struktur vieler Gedichte, sie ist ein wichtiges Ausdrucksmedium literarischer Sprache. Im Fach Deutsch jedoch nimmt die Metapher eine sehr schwache Position ein. Das liegt aber nicht am Phänomen der Metapher selbst, sondern an einer eingeschränkten Metapherntheorie, die den Umgang mit Metaphern im Deutschunterricht bisher begründet.
Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine neue Didaktik der Metapher. Es zeigt, wie der gezielte Blick auf metaphorischen Sprachgebrauch Schülern ein Bewusstsein für Sprache und Literatur vermittelt. Ein Lernen mit Metaphern entwickelt und fördert Kompetenzen in zentralen Bereichen des Deutschunterrichts.
Nach einem einführenden theoretischen Kapitel zur Didaktik der Metapherwerden fünf exemplarische Modelle dargestellt, die Ideen und Materialien für den Unterricht in der Mittel- und Oberstufe anbieten. Einer Reihe, die Schüler in die Metaphernkommunikation einführt, folgen drei Modelle, die metaphorische Konzepte entfalten: Auto, Lebenslauf und Schnee. Zuletzt erstellt metaphorische Vorstellungsbildung auch eine Antwort auf die Medienkonkurrenz. Ein Anhang bietet eine strukturierte Liste automobiler Gedichte als weiteres Unterrichtsmaterial.

Aberhallo