Schnellsuche:
>> Pädagogik  >> Grundlagen der Schulpädagogik

Globales Lernen

Untertitel:Schuipädagogik für WeltbürgerInnen
Hrsg:Hallitzky, Maria; Mohrs, Thomas
ISBN:978-3-89676-977-0
Bibliographie:XXIV, 371 Seiten. Kt.
Reihe:Grundlagen der Schulpädagogik
Bandnr.:52
Preis:19.80
Gruppe:Pädagogik

Zurck Anzahl:

Beschreibung

Längst sind Kinder und Jugendliche nicht nur durch die multikulturelle Zusammensetzung von Schulklassen oder Reisen in andere Länder, sondern insbesondere auch im Alltagsleben in globale Zusammenhänge eingebunden: Die Begegnungen mit anderen Kulturen in den Medien, im Sport, über Nahrungsmittel und verschiedenste Konsumartikel, die das Angebot eines vernetzten Weltmarktes repräsentieren, bestimmen die Lebensgewohnheiten von Schülerinnen und Schülern. Weniger präsent sind dabei die Folgen des eigenen lokalen Handelns für globale Entwicklungen: Soziale Ungerechtigkeit, ökologische Probleme und politische Krisen sind keine schicksalhafthinzunehmenden Naturgewalten, sondern menschengemacht.
Globalisierung wird daher in diesem Band als Gestaltungsaufgabe und somit auch als pädagogische Herausforderung wahrgenommen. Globales Lernen ist dann weniger ein Anpassungslernen an die globalen Bedingungen, sondern vielmehr eine Befähigung zur kritisch-selbstreflexiven Auseinandersetzung mitwahrgenommenen Unzulänglichkeiten der gesellschaftlichen Verhältnisse und deseigenen Handelns mit dem Ziel, gerechte(re) Lebensbedingungen für die Menschen in aller Welt zu schaffen. Die Verbindung philosophischer Grundlagen, schulpädagogischer Fragestellungen und praktischer Umsetzungen für Schule und Unterricht behält die unausweichlichen Schwierigkeiten globalen (Um-)Denkens im Blick und eröffnet zugleich eine Vielfalt schul- und unterrichtspraktischer Perspektiven, mit Kindern und Jugendlichen Welt zu deuten und zu gestalten.

Aberhallo