Schnellsuche:
>> Kunst / Kunstpädagogik / Musik  >> Kunst

Die Zeichnungen des Christoph Eder - Beispiele ornamentalen Ausdrucksgestaltens

Autoren:Kläger, Max
ISBN:978-3-89676-932-9
Bibliographie:VI, 38 Seiten mit zahlr. s/w und farb. Abb. Geh.
Reihe:Kunst
Bandnr.:0
Preis:14.00
Gruppe:Kunst / Kunstpädagogik / Musik

Zurck Anzahl:

Beschreibung

In dieser Veröffentlichung fügt Max Kläger seinen monographischen Langzeitstudien zur Kunstfähigkeit von Persönlichkeiten im Down-Syndrom eine neue Darstellung hinzu. Zu den bisherigen Studien (Jane Frances Cameron 1978, Willibald Lassenberg 1992, Christoph Eder 200) gesellt sich nun Die Zeichnungen des Christoph Eder – Beispiele ornamentalen Ausdrucksgestaltens.
Christoph Eder, der seit 1998 in der Kunstwerkstatt de La Tour in Treffen bei Villach, Kärnten künstlerisch arbeitet, besitzt eine Doppelbegabung: er malt und zeichnet kontinuierlich auf hohem gestalterischen Niveau. In der vorliegenden Veröffentlichung kann man die außergewöhnliche, ornamental strukturierte Zeichenkunst des im Down-Syndrom lebenden Künstlers in Augenschein nehmen. Eine stimmige Formensprache von hoher Prägnanz verleiht seinen Zeichnungen stilistische Unverwechselbarkeit. Dem aufmerksamen Betrachter gewähren sie eine Fülle unerwarteter Wahrnehmungserlebnisse. Eine weitgefächerte Thematik, die zuweilen auch symbolisch interpretierbar ist, belegt, dass Christoph Eder in seinen Bildern aus einer Fülle elementarer Gestaltvorstellungen schöpft.
Ein Exkurs mit farbigen Darstellungen von Bäumen, zeichnerisch gestalteter Einzelbäume und Sonnendarstellungen, sowie Bildausschnitte, welche die Vielfalt ornamentaler Muster belegen, rundet die Gesamtdarstellung ab. Dabei ergeben sich Vergleichsmöglichkeiten zwischen 5 Bäumen des Christoph Eder (Der Eichbaum der lacht, Pinienbaum auf Elba, Palmbuschen, Zitronenbaum, Es wächst aus den Steinen heraus im Garten in Frankreich) und einer Baumdarstellung der kanadischen Textilkünstlerin Jane Cameron und einem psychologisch deutbaren Baumgebilde einer psychisch behinderten Frau in den USA.

Aberhallo